Arbeitskreis Mädchen, Technik, Zukunft Hamburg

Wir stellen uns vor

Mail: AK-MTZ@web.de

Damit mehr Frauen nicht nur mit einem interessanten Beruf ein ausreichendes Einkommen erzielen, sondern auch Einfluss auf die Entwicklung der Technik und damit der Gesellschaft haben, ist es wichtig, dass mehr Frauen in MINT-Berufen tätig sind. (MINT = Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik)

Mehr Frauen in die MINT-Berufe!

Junge Frauen erreichen heute sehr gute Schulabschlüsse und lassen sich auch für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik begeistern. Trotzdem nutzen nur wenige ihr Potenzial, um in einem der zukunftsorientierten MINT-Berufe tätig zu sein.

Es gibt heute viele interessante Angebote zur Berufsorientierung. Trotzdem ist es in den vergangenen Jahren nicht gelungen, den Frauen-Anteil in den MINT-Berufen deutlich zu erhöhen. Offenbar orientieren sich Mädchen noch immer stark an alten Geschlechterrollen-Vorstellungen und haben das Selbstvertrauen und das Interesse an MINT verloren, wenn sie sich für eine Ausbildung oder ein Studium entscheiden.

Darum müssen die MINT-Begabungen der Mädchen schon frühzeitig gezielt und nachhaltig gefördert und den Mädchen neue Perspektiven aufgezeigt werden.

Arbeitskreis Mädchen – Technik – Zukunft in Hamburg

Unser Arbeitskreis setzt sich dafür ein, dass in Hamburg Bedingungen geschaffen werden, durch die die Begabungen der Mädchen im MINT-Bereich entdeckt und gefördert werden, durch die das Vertrauen der Mädchen in ihre eigene Kompetenz im MINT-Bereich gestärkt wird und ihr Interesse an MINT-Berufen nachhaltig geweckt wird.

Der Arbeitskreis ist ein Netzwerk, das für jede Organisation und Einzelperson offen ist.

Wir arbeiten zusammen mit dem Hamburger Girls’Day Arbeitskreis, der Regionalgruppe Hamburg des dib (Deutscher Ingenieurinnenbund e.V.), der MIN-Fakultät der Universität Hamburg (Gleichstellung) und anderen Gleichstellungs-Beauftragten und Institutionen, die Mädchen bei der Berufsorientierung und Lebensplanung unterstützen.